Skip directly to content

Nullnummer

am 11. März 2018 - 19:03

Bei frühlingshaften Temperaturen traten unsere Jungs auf dem Kunstrasenplatz in Lichtenhagen Dorf gegen die LSG Elmenhorst an. Nachdem man im Hinspiel nicht über ein 2:2 hinaus kam, wollte man nun nach der langen Spielpause gleich mit einem "Dreier" starten. Die ersten Minuten verliefen umkämpft, jedoch passierte in den Angriffsdritteln nichts zwingendes. In der 37. Minute erlitt der BSV seinen ersten Rückschlag, als Mittelfeldmotor Jan Tschirner sich in einem Zweikampf verletzte und durch Kristof Beier ersetzt werden musste. Mit 0:0 ging ein bis hier her unspektakuläres Spiel in die Pause. Kurz nach Wiederanpfiff gab es den ersten Aufreger als Rechtsverteidiger Matthias Riesner einen Schuss mit der Schulter abwehrte und Schiedsrichter Benjamin Schubbert sofort auf den Punkt zeigte. Doch der Gastgeber wusste das Geschenk nicht anzunehmen und setzte den Ball am rechten Pfosten vorbei. Auch den Rest des Spiels gab es auf beiden Seiten keine nennenswerten Chancen. In der 81. Minute gab es erneut einen personellen Rückschlag auf Kessiner Seite. Denn der bereits vorbelastete Kapitän Frank Bauer bekam nach einem Foulspiel die Gelb- Rote Karte. Der ebenfalls vorbelastete Gegenspieler bekam für das Fordern dieser Karte vom Unparteiischen auch die Ampelkarte gezeigt, sodass das Spiel mit 10 gegen 10  torlos zu Ende ging.

Fazit: Ein Punkt mit dem man nach dem Spielverlauf sicher leben kann. Tragisch jedoch sind die Sperre unseres Kapitäns und die Verletzung von Jan Tschirner.

 

Aufstellung: F. Oesterle, T. Hutfilz, F. Bauer, M. Riesner, B. Stefan, M. Tausch (85. M. Guth), F. Birkner, S. Rusch (52. E. Dittmann), J. Tschirner (37. K. Beier), T. van den Bosch, F. Kolbe

Zuschauer: 15

 

 

Euer Nico

Neuen Kommentar abgeben