Skip directly to content

Starke zweite Halbzeit wird nicht belohnt

am 24. September 2017 - 17:54

Nach zuletzt zwei Siegen in Folge hatten wir den Hohen Luckower VfB zu Gast. Man war hoch motiviert den nächsten Dreier einzufahren, um sich im oberen Tabellendrittel festzusetzen. Die Hausherren, die auf Wunsch des Unparteiischen heute in rot aufliefen, fanden zu Beginn jedoch überhaupt nicht ins Spiel. Dies nutzten die Gäste und erzielten schon in der 11 Minute, durch einen flachen Schuss aus etwa 16 Metern das 0:1. In den weiteren Spielminuten wurde es zunehmend ruppiger und der Schiedsrichter ahndete die eine oder andere Situation mit einer berechtigten gelben Karte. Fiete Oesterle war auch heute wieder einer der so manchen Ball parierte, doch nach einem Schuss in der 33. Minute musste er ein zweites Mal in diesem Spiel hinter sich greifen. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte, wurde es dann nochmal richtig spannend. Max Klingenberg bracht einen erkämpften Ball im Mittelfeld auf den mitlaufenden Jan Tschirner und dieser legte ihn am herausstürmenden Torhüter vorbei. Ein mitgelaufender Verteidiger versuchte den Anschlusstreffer noch zu klären, blieb jedoch im Rasen hängen und fiel samt Ball mit ins Tor. Nach der Halbzeitpause kamen die Kessiner bessser ins Spiel und hatten in der 52. Minute durch ein schönes Zusammenspiel von Kristof Beier und Jan Tschirner sorgar die Möglichkeit auf den Ausgleich. Nach und nach übernahmen wir immer mehr die Spielführung konnten die Lücke zum Tor aber nicht finden. In der 66. Spielminute brachte Max Klingenberg einen schnellen Einwurf auf Tom Hutfilz, dieser nimmt Anlauf und schiebt den Ball eiskalt ins kurze Eck. Der Ausgleich ist mehr als verdient. Die anschließenden Minuten konnte Kessin in einer Druckphase viele Chancen rausarbeiten, doch ihnen gelang nicht das Tor. Und so musste es ja dann kommen .....   ..... in der 89. Minute stand der BSV hinten offen, ein langer Heber in die Schnittstelle auf den Luckower Stürmer und dieser überlupft Fiete Oesterle zum "Lucky Punch". In der anschließenden Nachspielzeit konnte man nichts Zählbares mehr erreichen.

Zitat (Jan Werner): "Nach einer absolut dominanten 2.Halbzeit von uns, mit vernünftigen Passspiel und dem verdienten Ausgleich kriegen wir leider kurz vor Schluss, durch einen Konter, das 2:3 anstatt selber die                                      3 Punkte einzutüten."

 

Aufstellung: F. Oesterle, F. Birkner (80. S. Rusch) , F. Bauer, M. Riesner, T. van den Bosch (69. M. Papenhagen), M. Tausch (69. E. Dittmann), M. Guth, T. Hutfilz, J. Tschirner, K. Beier, M. Klingenberg

Am kommenden Sonntag, 01.10.2017 tritt der BSV Kessin beim SKV Steinhagen an. Angepfiffen wird die Partie um 11.00 Uhr.

 

Neuen Kommentar abgeben