Skip directly to content

Hart erkämpfter Auswärtssieg

am 1. Oktober 2017 - 16:30

Als um 12:48 Uhr Schiedsrichter Reinhard Leuchter das Spiel in Steinhagen abpfiff, sah man in zufriedene aber auch vorallem erleichterte Gesichter der Kessiner Spieler. Schon vor dem Spiel war klar, dass der Gastauftritt beim SKV Steinhagen kein leichter Gang wird, denn bis hier hin hatten sie in Heimspielen noch keine Punkte abgegeben. Die Hausherren waren von Beginn an darauf bedacht, das Spiel zu machen woraufhin die Kessiner sich vorrerst auf´s schnelle Umschalten beschränkten. Nach 19 Minuten war es dann gernau ein solcher Gegenstoß, als man im Mittelfeld den Ball gewann, Kristof Beier auf die Reise schickte und dieser den Torhüter umkurvte und aus spitzem Winkel einschob. Diese 0:1 Führung sollte uns eigentlich etwas mehr Ruhe geben, doch machte es den Gegner scheinbar noch stärker. 5 Minuten vor der Pause fiel dann das nicht unverdiente 1:1. Rechtsverteidiger Matthias Riesner spielt beim Klärungsversuch dem Steinhäger Angreifer den Ball in die Beine und Abwehrchef Frank Bauer und Torhüter Fiete Oesterle haben gegen zwei Angreifer keine Chance mehr. Nach dem Ausgleich war der BSV wie so oft nach Gegentreffern defensiv völlig von der Rolle. Einzig Fiete Oesterle, der noch zwei Bälle stark parrierte, war es zu verdanken, das es mit dem Remis in die Pause ging. Nach dem Seitenwechsel legten die Hausherren noch eine deutliche Schippe drauf, sodass es fast im Minutentakt Angriffe abzuwehren galt. Dazu kam noch, das in der 55. Minute Flügelflitzer Max Klingenberg verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Keine 5 Minuten später traf es dann auch Christian Laubert, der ebenfalls aufgrund einer Verletzung den Platz verlassen musste. In einer Phase in der die Gastgeber der Führung deutlich näher waren, war es in der 71. Spielminute erneut Kristof Beier, der nach einem langen Ball das Spielgerät an dem Torhüter vorbei in die Maschen spitzelte. Die Schlussphase gestaltete sich nun hektischer und wurde immer hitziger. Der SKV versuchte mit aller Macht den Ausgleich zu erzwingen, doch die Kessiner brachten das Ergebnis über die Zeit und nahmen 3 Punkte mit.

 

Fazit (Nico Peters): "Gegen einen spielerisch starken Gegner haben wir uns über 90 Minuten schwer getan, doch zum Glück zählen beim Fußball nur die Tore."

 

Aufstellung: F. Oesterle, K. Hammon, F. Bauer, M. Riesner, T. Hutfilz, M. Tausch (45. T. van den Bosch), B. Stefan, M. Klingenberg (58. M. Papenhagen), J. Tschirner, C. Laubert (62. F. Kolbe), K. Beier

 

Eine lange Pause steht an ..... weiter geht es am 22.10.2017 beim TSV Rostock 2011. Anpfiff der Partie wird um 10.00 Uhr an der Hundertwasserschule in Rostock Lichtenhagen sein. Vorbeikommen lohnt sich.

Eure Schreiber Nico und Franka

Neuen Kommentar abgeben