Skip directly to content

Der BSV bleibt auswärts eine Macht

am 5. November 2017 - 19:12

Auch im fünften Auswärtsspiel in dieser Saison nehmen unsere Kessiner alle drei Punkte mit nach Bandelstorf und halten somit den Anschluss an die Aufstiegsränge. Dabei sah es noch vor der Partie beim Tabellenzweiten dem Kröpeliner SV, was die Personaldecke betraf, nicht ganz so rosig aus. Trainer Daniel Lepinat musste für dieses richtungweisende Spiel auf 5 Stammkräfte einschließlich Stammtorhüter verzichten, doch Vertretung Falko Zorn im Kessiner Tor machte seinen Job absolut fehlerfrei. Das Spiel gestaltete sich von Beginn an sehr kampfbetont. Keine der beiden Mannschaften wollte in Rückstand geraten, es wurde aber auch hüben wie drüben gut verteidigt. So hatte man nach 45 Minuten zwar eine recht spannende Halbzeit gesehen, Torchancen waren hier bisher aber Mangelware. Im zweiten Durchgang gab es denn endlich was zu bejuben. In der 55. Spielminute war es Enrico Dittmann der einem langen Ball nacheilte. Kröpeliner Verteidiger und Torhüter sind sich nicht einig und der BSV Angreifer kann den eroberten Ball aus 16 Metern auf das Tor bringen. Dieser rollt an den Pfosten und Kristof Beier kann das Spielgerät ins leere Tor einschieben. Fortan machten die Gastgeber mehr Druck und drängten unsere BSV´ler hinten rein. Es war dann die 74. Spielminute als der Hausherren den Ausgleich auf dem Fuß hatten. Doch Falko Zorn im Kessiner Tor parrierte den Schuss aus kurzer Distanz mit einem starkem Reflex und den Nachschuss schoss der Kröpeliner Angreifer glücklicherweise nur an die Querstange. Vier Minuten nach der großen Möglichkeit zum Ausgleich trafen unsere Jungs zur Vorentscheidung. Nach einem Pass in die Spitze läuft Jan Tschirner allein auf den Torhüter zu, scheitert aber am Keeper doch den Abpraller schiebt wieder Kristof Beier aus spitzem Winkel zum 0:2 ein. In den letzten Minuten gelang den Gastgebern nichts Nennenswertes mehr, sodass wir durch eine super kämpferische Leistung den 5. Sieg in Folge auf des Gegeners Platz feiern konnten.

 

Fazit zum Spiel von Mirko Tausch: Mit einer super kämpferischen und läuferischen Leistung der gesamten Mannschaft konnten wir dass Spiel für uns entscheiden.

 

Aufstellung: F. Zorn, T. Hutfilz, F. Bauer, M. Riesner, C. Laubert, M. Tausch, T. van den Bosch, J. Tschirner, K. Beier (86. S. Rusch), M. Papenhagen (70. C. Weiss), E. Dittmann (75. F. Birkner)

Zuschauer: 35

 

Die Zeit vergeht so schnell .... am Sonntag, 12.11.2017 bestreiten die Kessiner Jungs schon das letzte Spiel vor der Winterpause. Wir empfangen ab 10.00 Uhr die Zweitvertretung des Post SV Rostock.

Vorbeikommen lohnt sich sicher ....

Euer Schreiberteam Nico und Franka

Neuen Kommentar abgeben