Skip directly to content

Auswärtssieg in der Nachspielzeit

am 10. September 2017 - 22:39

Was für ein irres Spiel. Chancen für drei Spiele vergeben, zeitweise um den Punkt gezittert und kurz vor dem Ende doch noch den "Dreier" klargemacht. Aber der Reihe nach.

Da der Coach Daniel Lepinat derzeit im Urlaub ist, hatte heute Co-Trainer Mirko Tausch das Sagen an der Seitenlinie. Mit einem Punkt aus zwei Spielen reiste der BSV heute zum ersten Auswärtsspiel zur Zweitvertretung des Post SV Rostock, die nach 2 Spieltagen ohne Punkte am Ende der Tabelle stehen. Die ersten Minuten gehörten klar den Hausherren. Der BSV beschränkte sich in der Anfangsphase lediglich darauf, den Ball so gut es geht vom eigenem Tor wegzuhalten. Nach einer guten viertel Stunde übernahmen aber mehr und mehr unsere BSV´ler das Spiel und hatten einige gute Möglichkeiten. In der 23. Spielminute tauchte plötzlich Max Klingenberg allein vor dem gegnerischem Tor auf, scheiterte aber am Post Keeper. Sechs Minuten später dann fiel endlich das mittlerweile überfällige 1:0. Toon van den Bosch überspielt die heimische Hintermannschaft auf Max Klingenberg, dieser schaute und brachte die Flanke punktgenau auf den Kopf von Felix Birkner, der aus 6 Metern den Ball im Kasten unterbrachte. Nach der Führung blieben unsere Jungs weiterhin das bessere Team konnten aber vorerst nichts Zählbares verbuchen. Nach dem Seitenwechsel waren die Hausherren dann auch wieder agiler und zeigten das sie auf dem heimischem Platz nicht verlieren wollten. In der 60. Spielminute war dann BSV Schlussmann Fiete Oesterle zur Stelle und konnte einen Kopfball mit einem starkem Reflex zur Ecke klären. In der 74. Spielminute wurden uns die vergebenen Chancen denn doch noch zum Verhängnis, als die Gäste unsere knappe Führung in ein 1:1 umwandelten. Die Schlussvietelstunde hatte es nochmal in sich. In der Kessiner Hintermannschaft herrschte nun Unordnung und Nervosität und man hatte Glück, das der Gastgeber in dieser Phase nicht zur Führung traf. Vier Minuten Nachspielzeit!! Noch einmal der BSV im Vorwärtsgang. An der linken Eckfahrne drischt Mittelfeldmotor Tom Hutfilz den Ball im hohen Bogen in den Strafraum der Hausherren und da steht völlig frei Christian Laubert, der den Ball gegen die Laufrichtung des Keepers per Kopf im linken Eck unterbringt. JAAAAAAAAA!!!! Doch noch das 2:1!!! Riesen Jubel bei den BSV´lern auf dem Feld und auf der Bank. Die letzten 2 Minuten überstand man noch ungefährtet und konnte dann den ersten 3er der noch jungen Saison feiern. 

 

Erwähnenwert am heutigem Tage ist noch ein Debut eines BSV´lers. Bereits um 11:00 führte unser neuer Schiedsrichter Lucian Körber die Mannschaften vom ESV III und PSV V aufs Feld und bestritt souverän sein erstes Spiel als Unparteiischer im KFV Warnow. 

 

Aufstellung: F. Oesterle, K. Hammon (63. E. Dittmann), F. Bauer, M. Riesner, T. Hutfilz, M. Guth, F. Birkner, C. Laubert, J. Tschirner, T. van den Bosch (75. S. Rusch), M. Klingenberg (75. M. Papenhagen)

 

Am kommenden Sonntag, 17.09.17 fahren wir zum Auswärtsspiel nach Neubukow. Anstoß ist 14.00 Uhr.

Neuen Kommentar abgeben