Skip directly to content

[Archiv 2011/12] BSV Kessin - TSV Langhagen/Kuchelmiß 95

am 22. April 2012 - 16:04

Nach zwei Niederlagen zum Auftakt der Rückrunde scheinen sich die Kessiner wieder gefangen zu haben, konnte man doch am vergangenen Wochenende in Lohmen offensiv überzeugen und verdient drei Punkte aus der Fremde entführen. Und auch im Heimspiel gegen die Jungs aus Langhagen verdient man sich den Sieg mit Spielwitz und Leidenschaft.

Mit klarer Ansage startet man in die Partie, die erste Möglichkeit besorgt das 1:0 (1.). Stephan Krüger steckt durch auf Kay Stempnakowski. Der Capitano gibt den Ball von rechts einen Meter vor der Torauslinie in die Mitte – halb Schuss, halb Querpass auf Bruder Roy, der den Ball auch noch berührt, wohl aber erst nachdem das Leder die Linie überquert hat. Mit dem so zusätzlich gewonnenen Selbstvertrauen entzündet der BSV ein wahres Offensivfeuerwerk. Dirk Redlich kommt in Minute drei zum Abschluss, zielt aber etwas zu hoch. Einen langer Abstoß nimmt Kay Stempnakowski an und legt für Felix Birkner auf, der das Gerät volley auf den Kasten bringt (7.) – der folgende Eckball bringt nichts ein. Kurz darauf muss der Keeper des TSV erneut zur Ecke klären: Paul Norman legt im Strafraum ab auf Dirk Redlich, der es diesmal flach probiert (15.).
Die Gäste kommen in der Folgezeit hinten immer wieder ins Schwimmen und können kaum für Entlastung sorgen. So erläuft z.B. Kapitän Stempnakowski mit tollem Einsatz einen schwierigen Ball an der linken Eckfahne – es folgt Gewusel im Strafraum und beinahe ein Eigentor (22.). Kessin drückt, erarbeitet sich auch dank durchdachtem Aufbauspiel immer wieder Chancen, muss sich aber in Halbzeit Eins vorwerfen lassen, nicht den zweiten Treffer erzielt zu haben.
Möglichkeiten dazu gibt es noch zuhauf. Nach Traumpass von Daniel Conrad kommt Felix Birkner zum Flanken, Roy Stempnakowski verpasst in der Mitte aber denkbar knapp (31.). Fünf Minuten später gibt Bruder Kay die Kirsche hoch in den Strafraum, Hannes Kieseler kommt mit viel Zug zum Kopfball, der aber unglücklich über den Querbalken geht. Eine weitere Kessiner Ecke kurz vor dem Pausentee eröffnet Felix Birkner eine Schusschance, sein Versuch wird aber erneut zur Ecke geklärt (40.). Den Schlusspunkt vor dem Seitenwechsel setzen dann die Gäste mit ihrer ersten wirklich gefährlichen Aktion, ein schön anzusehender Distanzschuss geht aber knapp am Kasten von Daniel Lepinat vorbei.

An das hohe Niveau kann der BSV Kessin dann auch im zweiten Abschnitt sofort wieder anknüpfen. Nach beherztem Flankenlauf des unermüdlichen Felix Birkner kommt Hannes Kieseler gleich doppelt zum Abschluss (47.). Anschließend sorgt ein Freistoß halblinks von Abwehrchef Lars Illige für Gefahr, der in Position gelaufene Kay Stempnakowski verpasst aber knapp. Drei Minuten später tankt sich Bruder Roy dynamisch in des Gegners Strafraum, legt mustergültig quer auf Dirk Redlich, der scharf und flach das beruhigende 2:0 markiert. Das Ganze ist hochverdient, mit solchen Spielen wurde der Begriff Einbahnstraßen-Fußball geprägt. Kuchelmiß 95 dagegen hadert leider immer wieder mit sich und dem Unparteiischen.
Weitere Hochkaräter vergeben in der Folge Kay Stempnakowski, der nach Pass von Felix Birkner von der vom 16er knapp drüber zieht (57.), Dirk Redlich mit seinem Schuss nach gekonnter Brustannahme (67.) und wiederum der Kessiner Spielführer mit der Pieke (67.). Man zeigt weiterhin ein klasse Offensivspiel, ist gegen verunsicherte Gäste aber nach wie vor zu brotlos im Abschluss. Dass sich das nicht doch noch rächt ist dann Daniel Lepinat zu verdanken, der in einem seltenen Angriffsmoment der Langhager Nerven beweist und stark herauskommt (75).
Der oft zitierten Deckel wird dann aber doch noch von den Stempnakowskis drauf gemacht. Roy im Strafraum quer auf Kay – das 3:0. Der Sieg ist den Hausherren eine knappe Viertelstunde vor Schluss so nicht mehr zu nehmen, das Trainergespann um Mirko Tausch bringt folgerichtig die Edelreservisten. Der lange Verletzte Sebastian Tews gibt sein Comeback und auch Enrico Dittmann und Martin Langschwager dürfen sich über Einsatzzeit freuen.
Auch in der neuen Besetzung wird nicht nachgelassen – Dirk Redlich zimmert den Ball in Minute 78 aber nur an die Latte, das 4:0 fällt dann aber eine Minute darauf. Kay Stempnakowski kommt im 16er zu Fall – den etwas glücklichen Strafstoß verwandelt Paul Norman sicher. In den Schlussminuten nehmen die Blau-Weißen dann einen Gang raus. Ein strammer Schuss der Gäste aus ca. 11 Metern geht knapp über das Tor von Lepinat (81.). Und auch auf der Gegenseite landet der letzte gefährliche Ball nach Ecke von Sebastian Tews und Kopfball von Roy Stempnakowski im Toraus (83.).

BSV Kessin - TSV Langhagen/Kuchelmiß 95 4:0 (1:0)
AufstellungD. Lepinat - D. Conrad (S. Tews), S. Krüger, L. Illige, D. Krosky - H. Kieseler (E. Dittmann), D. Redlich, P. Normann, F. Birkner, R. Stempnakowski (M. Langschwager), K. Stempnakowski
ReserveS. Tews, E. Dittmann, M. Langschwager
Tore1:0 K. Stempnakowski (1.), 2:0 D. Redlich (53.), 3:0 K. Stempnakowski (75.), 4:0 P. Normann (79. FE)
Karten-

 

Neuen Kommentar abgeben